Freigeben von Google Kalender auf Android

Google Calendar ist eine Kalender-App von Google. Sie können Ereignisse für sich selbst erstellen und organisieren. Sie können diese auch für Ihre Mitarbeiter, Familie oder Freunde freigeben, damit sie über Ihren Zeitplan auf dem Laufenden sind.

Methode 1 Freigeben eines neuen Termins

1 Öffnen Sie die Google Kalender-App. Tippen Sie dazu auf das Kalendersymbol auf dem Startbildschirm oder in der App-Schublade.

2 Suchen Sie das Datum und die Uhrzeit für das Ereignis, das Sie hinzufügen möchten. Wenn die App geöffnet wird, wird „Uhrzeit“ in der vertikalen Spalte auf der linken Seite und „Datum“ in der horizontalen Spalte oben angezeigt. Scrollen Sie den Bildschirm vertikal und horizontal, um die gewünschte Uhrzeit bzw. das gewünschte Datum des Ereignisses zu erreichen.

3 Erstellen Sie ein Ereignis. Tippen Sie auf das leere Feld mit dem genauen Datum und der Uhrzeit, um ein neues Ereignis zu erstellen.

4 Geben Sie die Details des Termins ein. Es wird ein neuer Bildschirm angezeigt, in dem Sie die Details des Ereignisses in die vorgesehenen Felder eingeben können. Geben Sie den Namen des Ereignisses, den Ort und andere Details ein.

5 Geben Sie Ihren Kalender frei. Tippen Sie im gleichen Detailfenster auf die Option „Gäste“, woraufhin Textfelder erscheinen. Geben Sie hier die E-Mail-Adressen der Personen ein, für die Sie Ihren Kalender freigeben möchten.
Wenn Sie die Details und die Personen, die Sie einladen möchten, geordnet haben, tippen Sie auf „Fertig“. Dadurch wird Ihr Ereignis in Ihrem Google-Kalender erstellt und für die eingeladenen Personen freigegeben.

Methode 2 Vorhandene Veranstaltung freigeben

1 Starten Sie Google Kalender. Suchen Sie das Kalendersymbol auf dem Startbildschirm Ihres Geräts oder in der App-Schublade, und tippen Sie darauf.

2 Suchen Sie das zu teilende Ereignis. Suchen Sie das genaue Datum und die Uhrzeit des Termins, indem Sie horizontal und vertikal durch die angezeigten Spalten blättern. Sobald Sie den Termin gefunden haben, tippen Sie darauf, um die Details zu öffnen.

3 Teilen Sie den Termin. Tippen Sie auf die Option „Gäste“ und geben Sie die E-Mail-Adressen der Personen ein, für die Sie den Termin freigeben möchten. Sobald Sie fertig sind, tippen Sie auf „Fertig“.

New celebrity acquires Bitcoin (BTC), who will it be?

The author of „Rich Dad, Poor Dad“ acquires Bitcoin (BTC) to protect himself from the approaching disaster. And, as we know, he’s not the only celebrity to acquire Bitcoin, and he won’t be the last.

Bitcoin wins again
During the last months we have seen how almost every week someone decides to join the crypto market for the first time, betting on Bitcoin. In this sense, Robert Kiyosaki, author of the famous book „Rich Father, Poor Father“, assured that he has acquired Bitcoin (BTC) as a refuge.

Kiyosaki wrote on Twitter that we didn’t have the time to think carefully about investing in safe havens. He also said that „the big banking crisis is fast approaching.

But it doesn’t end there. Kiyosaki explained on Twitter that Warren Buffett had divested himself of his shares in banks, reason enough to raise an alarm.

„The Federal Reserve and the Treasury will take over the banking system? How much gold, silver, Bitcoin do you have?“, he wrote.

He has not been the only one, and probably will not be the last, to express warnings about the future of the world economy. In fact, during this month the data seems to ensure that the Fed continues to intervene in traditional markets.

Who will be the next to report that Bitcoin is buying as a safe haven?

Uber’s ex-worker may have paid $100,000 into Bitcoin to hide a hack
Among the most controversial news today is this: Joseph Sullivan, former head of security at Uber, has been indicted by the U.S. Department of Justice for trying to cover up a 2016 hacking with a $100,000 payment at BTC.

Without a doubt, the hack was quite relevant, given that the hackers could have obtained the driver’s license numbers of approximately 600,000 Uber drivers, as well as private information of 57 million users.

However, a spokesman for Sullivan told CoinTelegraph that „the charges against Mr. Sullivan, who is a respected cybersecurity expert and former assistant federal prosecutor, have no merit.

Has Bitcoin been the best asset of value during the crisis?

Report reveals that Tether facilitates capital flight from China
Yesterday a report was published by the analysis firm Crypto Cash, Chainalysis, which found excessive use of Tether in the East Asian region.

The research found that East Asia accounts for 31% of all cryptosystems traded in the last 12 months. In fact, addresses in this region have received $107 billion in crypt coins in this time, which is 77% more than Western Europe, the second highest receiving region.

However, stablecoins play a predominant role, specifically Tether, leaving Bitcoin behind. In fact, it represents 93% of the total value of stablecoins transferred in the region.

So, Philip Bonello, director of research, pointed out that the extraordinary use of stablecoins in the region is due to the fact that they represent access „to U.S. dollars for cross-border payroll, remittances and capital flight from local currencies.

So verwalten Sie Ihre Apps auf Ihrem Android Gerät

Apps sind einer der wichtigsten Bestandteile eines Android-Geräts und ohne die richtigen Apps gibt es nicht viel, was Sie auf Ihrem Android-Smartphone oder Tablett tun können. Obwohl im Google Play Store Millionen von Apps verfügbar sind, ist die Verwaltung dieser Apps auf jedem Android-Handy entscheidend. Ich zeige Ihnen wie Sie android apps verwalten können, um die Übersicht zu behalten.

Ich erinnere mich, dass ich mein erstes Android-Handy gekauft und jede andere App installiert habe, die mir gefiel. Ich habe diese Apps nicht verwaltet und landete mit vielen nützlichen Apps auf meinem Handy, die viel Speicherplatz und RAM beanspruchen. Wenn Sie sicherstellen möchten, dass Ihr Android-Gerät glatt und reaktionsschnell bleibt, lesen Sie weiter, um herauszufinden, wie Sie Ihre Apps verwalten können.

Warum Apps auf Android verwalten?

Als ich zum ersten Mal zu Android wechselte, machte ich einen Fehler, meine Apps nicht richtig zu verwalten, und es hat mein Handy durcheinander gebracht. Während die Verwaltung von Apps Ihr Leben einfacher macht, fragen Sie sich vielleicht, ob es den Aufwand wert ist. Hier sind die Gründe, warum Sie Ihre Apps regelmäßig verwalten sollten.

  • Achten Sie auf Ihren Stauraum. Apps können viel Speicherplatz beanspruchen, insbesondere HD-Spiele, weshalb Sie Apps verwalten und sicherstellen müssen, dass Apps nicht den gesamten Speicherplatz belegen.
  • Verbessern Sie die Leistung Ihres Telefons. Die Verwaltung von Apps kann auch Ihr Handy glatt und reaktionsschnell halten, da Apps viel RAM beanspruchen können.
  • Halten Sie Ihre Apps auf dem neuesten Stand, damit Sie immer über die neuesten Funktionen verfügen.
  • Entfernen Sie nutzlose Apps von Ihrem Handy.

1. Apps auf Android installieren

Bevor Sie die Apps tatsächlich verwalten können, müssen Sie die richtigen Apps auf Ihrem Handy installieren, und das können Sie ganz einfach über den Google Play Store tun. Um Ihre Lieblings-Apps zu installieren, führen Sie diese Schritte aus. Du kannst auch meine detaillierte Anleitung zum Herunterladen von Android-Apps lesen.

  • Öffnen Sie die Google Play Store App. Stellen Sie sicher, dass Sie mit Ihrem Google-Konto angemeldet sind.
  • Suchen Sie nach Ihren Lieblings-Apps oder durchsuchen Sie verschiedene Kategorien.
  • Wählen Sie die App aus, die Sie herunterladen möchten. Lesen Sie zuerst die Rezensionen, bevor Sie die App installieren. Bewertungen können sehr hilfreich sein und sagen den Benutzern, ob die App Probleme hat oder ob sie mit dem Telefon nicht funktioniert.
  • Tippen Sie auf die Schaltfläche Install, um die App herunterzuladen und zu installieren.
  • Sie können auch Apps über die Google Play-Website auf Ihrem PC installieren. Öffnen Sie einfach die Google Play-Website, loggen Sie sich in Ihr Google-Konto ein, suchen Sie nach der App, die Sie herunterladen möchten, und klicken Sie auf die Schaltfläche Install. Wählen Sie Ihr Handy aus der Liste aus und tippen Sie auf die Schaltfläche INSTALLIEREN. Die App sollte nun mit der Installation auf Ihrem Handy beginnen. Sie können auch meine ausführliche Anleitung zur Remote-Installation von Android-Apps lesen.

2. Teilen von Apps von Ihrem Android-Handy aus

Das Teilen von Apps ist eine großartige Möglichkeit, andere über eine App zu informieren, die Sie gerne auf Ihrem Handy verwenden. Da wir die Google Play Store App auf unseren Android-Geräten anstelle der Google Play-Website verwenden, können wir die Links nicht einfach kopieren und einfügen.

  • Um eine App freizugeben, wählen Sie die App im Google Play Store aus.
  • Tippen Sie auf die Schaltfläche Teilen und wählen Sie die Methode aus, die Sie für die Freigabe der App verwenden möchten, z.B. Bluetooth oder E-Mail.

3. Erzwingen des Anhaltens und Deaktivierens von Apps

Während Sie Apps über das Multitasking oder das aktuelle Menü auf Ihrem Handy einfach schließen können, laufen einige Apps im Hintergrund weiter. Dies ist vielleicht kein Problem für bestimmte Anwendungen, aber wenn Sie das Gefühl haben, dass eine Anwendung Ihren Akku entlädt und Ihren Speicher auffrisst, dann können Sie sie stoppen.

Du kannst auch eine App deaktivieren, die dich stört. Das Deaktivieren ist die perfekte Option, wenn Sie eine Systemanwendung nicht verwenden möchten und sie nicht deinstallieren können oder wenn Sie eine Anwendung vorübergehend loswerden möchten.

  • Gehen Sie zu Einstellungen und tippen Sie auf Apps oder App Manager. Sie sehen nun eine Liste aller auf Ihrem Handy installierten Apps.
  • Wählen Sie die App aus, die Sie schließen möchten. Tippen Sie auf die Schaltfläche Force stop. Die App wird nun mit all ihren Prozessen geschlossen. Wenn Sie dies mit einer Systemanwendung tun, kann es vorkommen, dass Ihr Telefon eine Fehlfunktion aufweist.
  • Um eine App zu deaktivieren, tippen Sie nach der Auswahl der App einfach auf die Schaltfläche Disable. Sie können die App ganz einfach wieder aktivieren, indem Sie im App-Manager auf die Liste Disabled or Disable gehen.

4. Deinstallation von Apps von Ihrem Android-Telefon aus

Die Deinstallation ist der beste Weg, um Apps und Junk von Drittanbietern loszuwerden, die Sie nicht verwenden. Sie können Systemanwendungen nicht deinstallieren, also müssen Sie sie deaktivieren, wenn sie Sie stören, aber bei Anwendungen von Drittanbietern können Sie sie leicht deinstallieren, um Ihren Speicherplatz zu erweitern.

  • Auf einigen Handys können Sie Apps direkt über die App-Schublade deinstallieren. Sie müssen nur die Menütaste drücken, während Sie sich in der App-Schublade befinden, um die Deinstallationsoption zu finden.
  • Um Apps mit dem App-Manager zu deinstallieren, gehen Sie in der Settings-App zu Apps oder App-Manager und tippen Sie auf die App, die Sie deinstallieren möchten.
  • Tippen Sie auf die Schaltfläche Deinstallieren.
  • Sie können Apps auch über die Google Play Store App deinstallieren. Tippen Sie in der Google Play Store App auf Menü und wählen Sie Meine Apps. Wählen Sie die App aus, die Sie verwenden möchten.